O’zapft is! Mein Wiesn-Look

Share Button

Heute heißt es in München wieder mal „O’zapft is“, was das zwei-wöchige Oktoberfest einleitet. Für mich ist das Oktoberfest zwar nichts Besonderes mehr, da ich es nebenan habe und jedes Jahr unzählige Male hin gehe, aber trotzdem freut man sich jedes Jahr auf Neue darauf. Ich denke man vergisst über das ganze Jahr hinweg, wie nervig und anstrengend die Wiesn doch sein kann. Aber wenn man eine Maß verschlungen hat, ist sowieso alles lustig. Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen nur am letzten Wochenende zu gehen, damit der Besuch für mich als schönes Erlebnis in Erinnerung bleibt und ich nicht von den unzähligen Menschenmassen, den hemmungslosen Betrunkenen und den fliegenden Masskrügen genervt bin. Damit ich das auch wirklich einhalte bin ich die ganze Zeit davor im Urlaub, sonst würde ich natürlich schon vorher hin gehen. Ich kenne mich eben zu gut…

Ein wichtiges Kriterium um sich bei diesem bayerischen Fest vollständig zu integrieren, ist das Tragen der bayerischen Tracht. Während man die Touristen schon aus kilometerweiten Entfernung an den billigen 0815/Trachten erkennt, die es für 50EUR an jedem Touristand gibt, erkennt man die waschechten Münchner an ihren tollen Trachten, für die man doch etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Ich habe natürlich mehrere Dirndl im Schrank hängen, doch leider musste ich dieses Jahr feststellen, dass sie mir etwas zu eng geworden sind. Ups…. Aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich diese Dirndl schon seit mindestens 6-7 Jahren besitze und meine Figur hat sich seit dem Teenager-Alter doch etwas verändert. Was doch auch normal ist (versuche ich mir einzureden). Deshalb musste dieses Jahr ein neues her. Nach zwei Tagen stundenlangem Anprobieren habe ich mir letztendlich dieses Exemplar vom Angermaier gekauft:

 

DSC_8978 (2)

 

Beim Make-Up bleibe ich für die Wiesn recht dezent, da es mir in der erdrückenden Hitze des Bierzelts sowieso verlaufen würde. Ein nude-farbener Lidschatten (z.B In The Mood von W7), etwas Mascara (z.B. Lash Sensational von Maybelline, mein Favorit zurzeit), Concealer und mattierendes Puder (z.B. von Essence), ein rosa-farbener Lippenstift (z.B. MAC Matte „Please Me“) und ein leichtes Rouge (z.B. Matt Blush von Catrice) bringen mein Gesicht zum Strahlen.

Viel wichtiger als das Make-Up sind natürlich die Haare: Eine schöne Flechtfrisur steht jedem Dirndl am besten. Da ich bei sowas total unbegabt bin musste meine Schwester her – sie hat mir seitlich je einen am Kopf anliegenden Zopf geflochten und die beiden Enden hinten zu einem Dutt zusammen geflochten (siehe erstes Bild). Wahlweise kann man die Enden auch einfach als eigene Zöpfe runter hängen lassen (siehe zweites Bild). Diese Frisur sieht nicht nur schick aus sondern ist perfekt für die Hitze im Bierzelt geeignet. Außerdem kann es nicht passieren, dass einem im Eifer des Betrinkens, die Haare ins Bier reinhängen. Glaubt mir ich weiß wovon ich spreche…

 

Jetzt bin ich auf eure Wiesn-Looks gespannt! Schreibt mir doch in die Kommentare, wie ihr euch dafür fertig macht und verlinkt mir gerne eure Beiträge dazu. Ich wünsche euch eine tolle Wiesn-Zeit, wenn es heute ab 12 Uhr wieder heißt O‘ zapft is!

Share Button