Astor Lash Beautifier & Eye Artist Luxury Kajal

Share Button

Mascara und Kajal gehören zu den zwei Basics beim Make-Up, mit denen man auf unkompliziertem Weg einen tollen Look zaubern kann. Wie viele andere Frauen bin auch ich immer wieder auf der Suche nach DEM perfekten Pärchen. Vor einigen Wochen wurde ich dann mit einem Päckchen vom Rossmann-Blogger Newsletter überrascht – ich darf zwei neue Produkte von Astor testen. Enthalten waren ein Exemplar des Lash Beautifier und des Eyeartist Kajals. Ich finde es gut, dass sie mir zwei passende Produkte zugeschickt haben, weil ich so das gemeinsame Ergebnis beurteilen kann. Denn ein Kajal ohne Mascara ist kaum tragbar. In diesem Post stelle ich euch dieses „Pärchen“ vor:

 

Lash Beautifier – Volume Mascara with Argan Oil:

Inhalt: 10ml

Preis: 7,85 EUR

Optisch ist die Mascara ein echter Hingucker: Eingehüllt in zartem Roségold erscheint die Mascara schlicht aber dennoch elegant. Die Form ist wie bei den meisten Mascaras üblich – länglich und ohne viel Schnick-Schnack. Deshalb liegt sie gut in der Hand.

Die Besonderheit dieser Mascara sind die Bestandteile Argan-Öl und Keratin, die die Wimpern gleichzeitig kräftigen und pflegen sollen. Bei dem Begriff Argan-Öl klingelt es bei mir: Manhattan hatte schon vor einiger Zeit eine Mascara mit Argan-Öl herausgebracht. Auch das Design von ihr sieht dieser hier verdammt ähnlich… (siehe Beitrag)

Die Bürste ist leicht geschwungen und somit an den natürlichen Wimpernkranz angepasst. Die Konsistenz der Farbe ist cremig und verklumpt die Wimpern nicht. Nach mehrmaligem Tuschen sehe ich leider kaum Volumen, die Wimpern sind lediglich schwarz gefärbt und haben einen leichten Schwung bekommen. Für mich muss eine Mascara den Wimpern durch Volumen einen verstärkten Ausdruck geben, doch diese hier betont die Wimpern nur dezent.

Die Mascara lässt sich leicht Abschminken und hält einen trockenen Tag gut durch. Bei hoher Feuchtigkeit sowie bei Regen verläuft sie etwas, aber sie ist ja auch nicht wasserfest.

 

EyeArtist Luxury Kajal:

Preis: 5,85 EUR

Astor verspricht farbintensive Pigmente und eine cremige Textur. Er ist präzise im Auftrag und muss nicht nachgespitzt werden. Moment – er muss also nicht nachgespitzt werden? Wie soll das funktionieren, wenn man die Spitze bis zum dickbauchigen Teil abgenutzt hat? Ich habe jetzt nach einem Monat Anwendung das dünnste Ende abgenutzt und ich merke, dass sich die Farbe immer schwieriger präzise auftragen lässt. Noch einige Anwendungen weiter und ich kann diesen Kajal nicht mehr benutzen – außer zum Schminken von Panda-Augen vielleicht.

Die Textur ist wie versprochen cremig und enthält feine Glitzerpartikel, die die Augen dezent zum Funkeln bringen. Die Farbe ist nicht tiefschwarz sondern eher ein dezent pigmentiertes schwarz. Je fester man aufdrückt, desto intensiver verteilen sich die schwarzen Pigmente. Ich finde die ganze Prozedur etwas anstrengend und langwierig. Ich habe weitaus bessere Kajale gehabt. Nichtsdestotrotz gefallen mir die Glitzerpartikel in der Farbe, die perfekt zu einem Abend-Look mit Smoky-Eyes passen.

 

Hier seht ihr beide Produkte in Kombination:

 

Astor Mascara Eyeliner EYES

 

Fazit:

Ich bin leider nicht sehr überzeugt von diesen beiden Produkten. Die Mascara gibt mir zu wenig Volumen und der Kajal ist in der Anwendung nicht sonderlich praktisch. Ich werde die Produkte für natürliche Looks verwenden, sie aber nicht nachkaufen.

 

Was sind eure Erfahrungen mit diesen beiden Produkten?

 

Share Button