SLA Skin Primer

Share Button

Wenn man sich schon viel Mühe mit seinem Make-Up gibt, möchte man natürlich, dass es auch lange hält. Ich habe eine Mischhaut, die sich nach einigen Stunden mit glänzenden Stellen an Stirn und im Nasenbereich bemerkbar macht. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch das Make-Up verrutschen lassen. Das Gesicht sieht nicht mehr ebenmäßig aus und ist so nicht mehr „flawless“. Daher bin ich schon lange auf der Suche nach einem guten Primer, der dieses Problem in den Griff bekommt. Durch den Bloggerclub* habe ich nun die Möglichkeit den Primer, der mir noch unbekannten Marke SLA Paris zu testen. Ob ich mit diesem Primer mein Problem lösen konnte, erzähle ich euch in diesem Beitrag:

 

Inhalt: 30 ml

Preis: 42,00 EUR

Haltbarkeit: nach Anbruch 17 Monate

Beschreibung:

This miracle complexion smoother tightens the pores and hides light skin imperfections. It mattifies and stabilizes the makeup for a long lasting result. Its gel texture spreads out perfectly for a smooth and ultra soft skin. Apply the foundation all over the face in small quantities.

Das Design:

Der Primer befindet sich in einem schicken, schlanken Fläschchen aus Glas mit schwarzem Pumpspender. Mir gefällt das Design ausgesprochen gut, da es wirklich elegant und eher dezent aussieht.

Die Anwendung:

Die feste, gelige Konsistenz lässt sich mithilfe des Pumpspenders gut dosieren und auch auf der Haut gut verteilen. Durch das enthaltene Silikon (dimethicone crosspolymer) legt sich ein weicher Film auf die Haut, der sie auf den ersten Blick etwas ebenmäßiger erscheinen lässt. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Haut darunter nicht mehr atmen würde und empfinde den Primer zunächst als etwas unangenehm. Nachdem er relativ zügig eingezogen ist, legt sich dieses Gefühl wieder. Das Produkt ist sehr ergiebig und man benötigt nur zwei kleine Pumpstöße für das komplette Gesicht. Direkt nach dem Auftragen wirkt die Haut etwas ebenmäßiger und mattiert.

Um die Haltbarkeit des Make-Ups zu testen habe ich auf einer Seite des Gesichts zuvor den Primer aufgetragen und auf der anderen Seite nicht. Nach etwa 12 Stunden habe ich mir mein Gesicht näher angeschaut und konnte leider keinen Unterschied zwischen den beiden Seiten feststellen: Meine Nase und Stirn war leicht fettig, wie es sonst auch immer der Fall ist. Der Primer hat leider nichts an der Haltbarkeit des Make-Ups verändert oder verbessert. Wirklich sehr schade…

Auf dem folgenden Bild seht ihr einen Pumpstoß des Primers. Man erkennt vielleicht wie fest die Gel-Konsistenz ist.

 

sla-paris-skin-primer-swatch

 

Fazit:

Leider konnte mir dieser Primer nicht bei meinen Problemzonen durch meine Mischhaut weiterhelfen. Ich konnte lediglich ein leicht ebenmäßigeres Hautbild direkt nach dem Auftrag erkennen, zudem war mein Gesicht leicht mattiert. Allerdings konnte ich keinen Unterschied bei der Haltbarkeit des Make-Ups vermerken, was bei einem Preis von 42,00 EUR relativ enttäuschend ist. Ich hatte mir doch etwas mehr erhofft. Ich hätte mir eine länger anhaltende Mattierung gewünscht.

 

Kennt ihr den SLA Skin Primer? Wenn ja, was sind eure Erfahrungen?

 

*Produktsponsoring durch Bloggerclub

Zusammenfassung
Datum
Produkt
SLA Skin Primer
Meine Wertung
21star1stargraygraygray
Share Button