The Body Shop Wild Argan Oil

Im heutigen Post geht es mal wieder um Produkte von The Body Shop und dazu möchte ich euch gerne zwei Neuheiten aus ihrer neuen Wild Argan Oil-Serie vorstellen. Da ich bis jetzt immer zufrieden mit den Produkten, besonders aus der Körperpflege dieser Marke war, musste ich auch bei diesen Neuheiten zuschlagen. Ich habe mir die Wild Argan Oil Körperöl und das Wild Argan Oil Body Lotion gekauft. Der Hauptbestandteil dieser Serie ist das so genannte „Gold des Orients“ – so wird Argan Öl vorzugsweise bezeichnet. Es stammt aus Marokko und wird aus Arganbäumen gewonnen. Dort wird Arganöl schon seit Jahrhunderten geschätzt und bevorzugt in Schönheitsritualen eingesetzt. Es soll besonders Haut und Haar vor Trockenheit schützen.

Nun zu meinen Erfahrungen mit den beiden Produkten:

Ich werde zum Test die eine Hälfte meines Körper mit dem Öl und die andere mit der Lotion eincremen, um einen direkten Vergleich zwischen den Produkten zu sehen.

Wild Argan Oil Körperöl

Inhalt: 125 ml

Preis: 20,00 EUR

Beschreibung:

Das Produkt soll mit Hilfe von wertvollem, biologischem Argan-Öl die Haut zum Strahlen bringen und für seidig-schimmerndes Haar sorgen. Es soll sich hierbei um ein luxuriöses, reichhaltiges und nicht fettendes Öl handeln. Das Design sieht meiner Meinung nach hochwertig aus, besonders durch den vergoldeten Schraubverschluss. Das Öl sieht tatsächlich golden aus, eine Anspielung auf „das Gold des Orients“. Das Produkt enthält keine Parabene.

Anwendung:

Zuerst trage ich das Öl nach dem Duschen auf meinen Körper, indem ich die Flüssigkeit in meine Hand sprühe und sie anschließend auf der Haut verteile. Das Öl zieht sehr schnell ein und hinterlässt einen leichten Fettfilm, der nach kurzer Zeit verschwindet. Es scheint, dass meine Haut das Öl dankbar aufnimmt. Danach fühlt sich die Haut sehr weich und geschmeidig an. Auch der Duft ist wirklich hinreißend…

Als zweites verwende ich das Öl für meine Haare, indem ich es wie eine herkömmliche Sprühkur direkt auf die Haarlängen sprühe. Ein großer Fehler wie sich im Anschluss herausstellt! Die Haare sind mit der reichhaltigen Formel überfordert und können das Öl kaum aufnehmen, sodass meine Haare richtig strähnig und fettig aussehen! Auch über Nacht können die Haare das Öl nicht aufnehmen, ich muss mir erneut die Haare waschen. Das nächste Mal versuche ich viel weniger Öl zu verwenden und davor die kleine Menge erst auf die Handflächen zu geben und dann auf den Haaren zu verteilen. Ich sehe zum Glück eine deutliche Verbesserung der Aufnahmefähigkeit, bin aber trotzdem noch nicht ganz überzeugt von der Anwendung. Ein schöner Vorteil ist, dass die Haare mit dem schönen Duft versehen werden.

Wild Argan Oil Body Lotion

Inhalt: 250 ml

Preis: 12,50 EUR

Beschreibung:

Diese leichte Bodylotion enthält auch wertvolles, biologisches Argan-Öl und soll der Haut ein weiches und zartes Gefühl geben. Die leichte Formel soll schnell einziehen und nicht fetten. Das Produkt lässt sich durch einen praktischen Pump-Spender entnehmen, was ich schon mal sehr schön finde. Das Produkt enthält keine Parabene.

Anwendung:

Nun versorge ich nach dem Duschen die andere Körperhälfte mit Pflege. Durch den praktischen Pump-Spender kann man die gewünschte Menge perfekt auf der Hand dosieren. Die Creme ist leicht flüssig, fühlt sich aber dennoch reichhaltig an und lässt sich einfach auf der Haut verteilen. Kurz nach dem Auftragen hinterlässt die Lotion einen leicht klebrigen Film, der nach einigen Sekunden wieder verschwindet. Meine Haut fühlt sich anschließend gut gepflegt an.

Fazit beider Produkte:

Nachdem ich beide Produkte gleichzeitig angewendet habe, ist mir zuerst einmal aufgefallen, dass sich die Seite mit dem Körperöl deutlich gepflegter angefühlt hat als die andere mit der Lotion. Das hatte ich schon fast erwartet, da ein Öl immer reichhaltiger ist als eine Creme. Ein deutlicher Pluspunkt des Öls ist auch, dass es genau so schnell einzieht wie die Lotion. Meistens brauchen Öle länger um einzuziehen, was bei diesem Produkt nicht der Fall ist. Ich kann mich also nach der kurzen Einwirkzeit anziehen ohne Fett auf der Kleidung zu hinterlassen. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass die Lotion schlecht ist – sondern eher eine schöne und deutlich billigere Alternative zum Körperöl ist. Wer also bereit ist etwas mehr Geld auszugeben, dem würde ich das Öl ans Herz legen. Ich empfehle die Anwendung ausschließlich am Körper, da die Haare durch eine falsche Dosierung schnell überpflegt werden können. An sich finde ich beide Produkte toll und werde mir eins davon sicher nachkaufen, welches das sein wird weiß ich noch nicht ganz und werde es eher spontan entscheiden.

Wie gefallen euch die beiden Produkte? Welches der beiden würdet ihr eher bevorzugen?

Share Button